Das Feuerrad symbolisiert die rollende Sonne, die Licht und Wärme nach dem 
langen Winter ins Tal bringen soll.


Das Rad, welches vom heutigen Metilstein hinab ins Tal gerollt wurde, wird als
Feuerrad bezeichnet und ist ein fester Bestandteil des jährlichen Festzuges.

Seit 2010 wird mit dem „Feuerradrollen der  Germanen“ am Sonntag Lätare auf der „Lehde“, oberhalb des Wolfgang, dieses alte Brauchtum jedes Jahr aufs Neue zum Leben erweckt.

Bereits 1709 berichtete der Eisenacher Lehrer Johann Michael Koch in einer handschriftlichen Chronik von einem Brauch um das Jahr 1650.

„Junge Burschen und Mägde sollen beim „Sommergewinnen“ vom Metilstein ein Rad getrieben haben mit einem angebundenen strohernen Mann, den sie den Tod genennet, denselben angezündet und mit dem Rad den Berg hinunter haben laufen lassen.“

Auf einen Blick

  • Feuerradrollen der Germanen
  • die rollende Sonne vom Metilstein
  • 26.03.2017 ab 18.30 Uhr oberhalb des Wolfgangs aus Richtung Metilstein

Kontaktdaten / Ansprechpartner

Sommergewinnszunft Eisenach e.V.

Erik Liebetrau

Am Siechenberg 2
99817 Eisenach


Tel. +49 (0) 3691 – 732240

Fax +49 (0) 3691 – 203785

Email erik.liebetrau@sommergewinn-eisenach.de